Jogginghosen und Sneaker sind für viele Heimwerker das Arbeitsoutfit der Wahl. Sie sind sehr bequem, einfach anzuziehen und können fast überall mit jedem Outfit getragen werden. Dies liegt daran, dass sie oft das einzige Paar Kleidung sind, das die Menschen an diesem Tag tragen werden, oder sie werden getragen, anstatt Zeit zu haben, sich in eine passendere Kleidung wie Anzughosen oder einen Anzug umzuziehen. Die Notwendigkeit, für bestimmte Tätigkeiten spezielle Schutzkleidung zu tragen, hängt stark von der Branche ab, in der man arbeitet. Menschen in Branchen wie dem Bauwesen, der Notfallversorgung und der Handhabung gefährlicher Abfälle müssen häufig Spezialkleidung tragen, die Schutz vor Gefahren wie Chemikalien oder Umweltschadstoffen bietet. Es gibt aber auch Arbeiten, die spezielle Schutzkleidung erfordern, die nichts mit der Branche zu tun hat, in der man arbeitet. Die meisten Menschen sind sich bewusst, dass ihre Sicherheit bei der Arbeit nicht gewährleistet ist, aber dieses Risiko steigt erheblich, wenn Sie in einer schmutzigen Umgebung arbeiten. Aus diesem Grund ist eine ausreichende Schutzkleidung von entscheidender Bedeutung. Schutzkleidung, die immer Atemschutz, Handschuhe, Arbeitspullover, Arbeitshose und Arbeitsjacke beinhalten sollte.

Was gilt es zu beachten bei Arbeitsschutzkleidung

Schutz- und Arbeitskleidung sollte in erster Linie funktionell und robust sein. Die Kleidung sollte den Träger vor Gefahren am Arbeitsplatz schützen, einen ausreichenden Schutz für die auftretenden Risiken bieten und die Menschen trocken halten, wenn die Möglichkeit besteht, auf eine Umgebung zu stoßen, in der Flüssigkeiten vorhanden sein können. Es sollte auch Bewegung zulassen, damit es die Bewegung nicht einschränkt, Temperatur- oder Feuchtigkeitsänderungen aufnehmen kann und dauerhaft sein, um einer starken Beanspruchung im Laufe der Zeit standzuhalten. Arbeitskleidung sollte auch bequem genug sein, um den ganzen Tag getragen zu werden. Bei der Verletzungsgefahr am Arbeitsplatz sollte Schutz- und Arbeitskleidung funktional und robust sein. Man muss sich nicht so viele Gedanken über Sicherheitsausrüstung oder Kleidung machen, wenn man ständig seine beste und bequemste Kleidung trägt. Sicherheitsausrüstung soll nicht gut aussehen, sondern sich am Arbeitsplatz vor Verletzungen schützen.

Ob Sie in einem gewerblichen oder industriellen Umfeld arbeiten, es ist wichtig, Schutzkleidung zu tragen, damit Ihr Körper vor Verletzungsrisiken geschützt ist. Es gibt bestimmte Tätigkeiten, bei denen Sie Arbeitsschutzkleidung tragen müssen, aber sie unterscheiden sich je nach Art Ihrer Arbeit. Zu den häufigsten Tätigkeiten, bei denen Arbeitskleidung vorgeschrieben ist, gehören der Umgang mit gefährlichen Stoffen, Chemikalien oder Schwerstarbeit. Persönliche Schutzausrüstung ist in Branchen, in denen schädliche Chemikalien vorhanden sind, sehr wichtig, daher ist es eine absolute Pflicht, diese bei der Durchführung gefährlicher Aufgaben zu tragen.

Arbeitsschutzkleidung und Arbeitsschuhe alim jeweiligen Einsatzbereich berücksichtigen

In den letzten Jahren hat es eine Verlagerung von Stahlkappen- zu Nicht-Stahlkappen-Arbeitsschuhen gegeben. Sie sind leichter und kostengünstiger. Ihnen fehlt jedoch der Fußschutz von Stahlkappenschuhen, was zu mehr Verletzungen führen kann, wenn die Zehen getroffen oder gegen einen Gegenstand getreten werden, der dazu führt, dass er durch den Schuh und in den Fuß bricht. Ein Grund für diese Verschiebung ist, dass manche Leute nicht gerne Stahlkappenschuhe tragen, weil sie unbequem und schwer sein können. Die Notwendigkeit von Stahlkappen in Sicherheits- und Arbeitsschuhen wurde in der Branche diskutiert, aber der Konsens besteht darin, dass sie für diese spezielle Art von Schuhen benötigt werden. Denn ohne sie besteht Verletzungsgefahr. Mehrere Studien haben gezeigt, dass Stahlzehen Brüche und Schäden an den Zehen und Fußknochen verhindern, wenn Menschen stürzen oder Gegenstände auf ihre Füße fallen lassen, während sie Schuhe ohne Stahlkappen tragen.

Welche Sicherheitsstufen bei Arbeitsschuhe

Sicherheitsschuhe sind als Arbeitsschutzkleidung je nach Tätigkeits- und Einsatzbereich in Sicherheitsstufen von S1 bis S5 erhältlich. Eine der gebräuchlicheren Arten von Sicherheitsschuhen ist ein Stahlkappenschuh, der für schwere Arbeiten wie Bauarbeiten verwendet wird. Diese Schuhe sind mit einer Zehenkappe aus Stahl oder Verbundwerkstoff ausgestattet, die zusätzlichen Schutz vor Stürzen aus der Höhe und Stößen durch schwere Lasten bietet.

Dezember

01Dez9:0017:00Weiterbildung für Sicherheitsbeauftragte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit

08Dez9:0017:00Arbeitssicherheit beim Betrieb von Krananlagen